Stammzellen, asexuelle Fortpflanzung und Regeneration bei Planarien (Turbellaria. Tricladida)

Wolfgang Schürmann (Wiss. Mitarbeiter/in), Roland Peter (Projektleiter/in)

Aktivität: Weitere wissenschaftliche AktivitätenNicht-drittmittelfinanzierte Projekte

Beschreibung

Die zellbiologischen Grundlagen der asexuellen Fortpflanzung durch Querteilung werden bei Planarien besonders im Hinblick auf die Rolle der Stammzellen (Neoblasten) untersucht. Die Neubildung nach der Querteilung wird mit den Vorgängen im Rahmen der auf eine Amputation folgenden Regeneration verglichen. Dabei werden sowohl die histologischen Veränderungen einschließlich der Änderungen in der extrazellulären Matrix als auch die Änderungen im heterogenen Neoblastenpool (Stammzellenpool) untersucht. Quantitative Videomikroskopie, fluoreszenzmikroskopische und immunhistochenmische Methoden kommen dabei ebenso zum Einsatz wie Auftrennungen von Zellsuspensionen durch Zentrifugation im Dichtegradienten und Primärkulturen der gewonnenen Fraktionen. Ziele:Besseres Verständnis der für die asexuelle Reproduktion niederer Metazoa und die Regeneration bei Planarien gemeinsamen Prozesse, insbesondere der Rolle von Stammzellen. Methode:Histologische, cytochemische und immuncytochemische Verfahren, quantitative Fluoreszenz-Videomikroskopie, Zelltrennungen durch Zentrifugation im Dichtegradienten. Primärkulturen von Planarienzellen.
Zeitraum1 Jan 1993
Gehalten amUniversität Salzburg

Schlagwörter

  • Stammzellen
  • Neoblasten
  • Regeneration
  • asexuelle
  • Fortpflanzung
  • Turbellaria
  • Planarien