Autophagie und Zelltod in Eisen-supplementierten CHO-Zellen

    Projektdetails

    Beschreibung

    Teil Merck: Untersuchung des Einflusses unterschiedlicher Zusammensetzungen von Zellkulturmedien auf das Wachstum von CHO (Chinese Hamster Ovary carcinoma cells) Suspensionskulturen. Hierbei werden in erster Linie Zellproliferation und Zellvitalität als Wachstumsparameter herangezogen sowie auch der Aspekt des Zelltodes und der Autophagie betrachtet.
    Teil Zellbiologie/Salzburg:
    Unter Verwendung adhärenter CHO-Zellkulturen Analyse der Expression spezifischer Autophagiemarker (LC3) sowie die Auslösung von programmiertem Zelltod (Apoptose) unter verschiedenen Wachstumsbedingungen (unterschiedliche Eisenkonzentrationen und Medien- pH-Werte) mittels immunzytochemischer als auch proteinbiochemischer Methoden (Western / Immunblots). Der zytologische Zugang soll hierbei sowohl über Verwendung fixierter als auch lebender Zellen (In-vitro live imaging) erfolgen.
    StatusAbgeschlossen
    Tatsächlicher Beginn/ -es Ende1/04/141/10/14

    Systematik der Wissenschaftszweige 2012

    • 106 Biologie

    Systematik der Wissenschaftszweige 2002

    • 1405 Cytologie

    Systematik der Wissenschaftszweige 2012 (6-Steller)

    • 106052 Zellbiologie