Biochemische Regulation der Spermienfunktion bei Fischen

  • Lahnsteiner, Franz, (Projektleitung)

    Projektdetails

    Beschreibung

    Die Spermien von Fischen haben unter biotechnologischen Aspekten große Bedeutung. Sie spielen eine Schlüsselrolle für die künstliche Befruchtung, die in der Aquakultur und für Besatzmaßnahmen wichtig ist. Spermien werden nach Gefrierkonservierung zur Anlage von Genbanken verwendet und dienen in weiterer Folge zur Erhaltung der Biodiversität. Eine weitere Bedeutung haben Spermien als Modelle für toxikologische Tests und Fragestellungen, da sie sensitiv auf verschiedene Umweltgifte reagieren. Die Arbeiten mit Fischspermien gestalten sich jedoch als schwierig, da deren Motilität und Fertilität sehr kurz sind und auch die Lagerung von nicht aktiviertem, unbeweglichem Samen auf 1 bis 2 Stunden begrenzt ist. Zur Verbesserung der beschriebenen Biotechnologien sind bessere Kenntnisse über die Samenbiologie von Telosteern notwendig. Dies wird im vorliegenden Projekt behandelt.

    Es wird untersucht, welchen Einfluss die einzelnen Komponenten der organischen Fraktion der Samenflüssigkeit auf die Physiologie und den Stoffwechsel der Spermien haben, da Voruntersuchungen einen starkpositiven Einfluss gezeigt haben. Weiters werden jene Metabolite und Stoffwechselwege in den Spermien untersucht, die limitierend auf den Gesamtstoffwechsel und damit auf die Motilität und die Vitalität wirken. Da über zwischenartliche Unterschiede in der Samenbiologie nur wenig bekannt ist, werden die Untersuchungen vergleichend an Vertretern der Salmonidae, Cyprinidae, und Sparidae durchgeführt.

    Grundlagenuntersuchungen zur Spermienbiologie der Teleosteer werden durchgeführt. Diese haben in der Biochemie und in der Zellbiologie große Bedeutung, da sie die Kenntnisse über zellregulatorische Prozesse erweitern. Die Daten, die in diesem Projekt gewonnen werden, dienen als Grundlage für zukünftige praxisorientierte Anwendungsmöglichkeiten in der Aquakultur, der Gefrierkonservierung und Anlage von Gendepots, und der Entwicklung von neuen toxikologischen Tests für aquatische Organismen.
    KurztitelSpermienfunktion bei Fischen
    StatusAbgeschlossen
    Tatsächlicher Beginn/ -es Ende1/11/0731/10/09

    Systematik der Wissenschaftszweige 2002

    • 1406 Experimentelle Zoologie
    • 1402 Biochemie