Die Gesprächsreihe „ÜberKreuz. Realitäten. Lektüren“ soll gesellschaftsrelevante Debatten unter Einschluss theologischer bzw. religiöser Fragestellungen führen. Dazu sollen vier Diskussionspartner jeweils einen Basistext schreiben, der dann von jedem anderen kommentiert wird.

Projektdetails

Beschreibung

Diskursanalyse, Kommentare, Diskussionen

Die erste Sequenz ist der Auseinandersetzung mit Realitäten gewidmet, die zweite Sequenz soll Lektüren ermöglichen, die sich vermeintlich entlegenen Autoren widmen, mit denen aber neue Perspektiven auf unsere Gegenwartsprobleme entstehen können.
Mit dem Thema Lebensressourcen soll danach gefragt werden, was unser Leben trägt und unterhält, von welchen Ressourcen in einem umfassenden Sinn wir leben und wie wir mit der Knappheit dieser Lebensressourcen umgehen. Ökonomische Aspekte werden an spirituelle gekoppelt. Historische Vergewisserungen sollen im Blick auf Globalisierungsprobleme evaluiert werden.
Auf dieser Linie bearbeitet das Thema Grenzen die notwendigen Limitierungen unserer Existenz und die Grenzübergänge, an denen sich das Humanisierungspotenzial unserer Gesellschaft entscheidet.
Die Reihe Lektüren bietet den Rückgriff auf zivilisatorische Grundtexte, auf mögliche Inspirationen, die gerade von umstrittenen Klassikern als diskursiven Orientierungsquellen ausgehend erschlossen werden können. In diesem Zusammenhang werden Marx und Machiavelli Relecturen unterzogen.
AkronymÜberKreuz
StatusAbgeschlossen
Tatsächlicher Beginn/ -es Ende1/01/1031/12/13

Systematik der Wissenschaftszweige 2002

  • 6406 Fundamentaltheologie
  • 64 Theologie