Fission-track thermochronology, vertical kinematics and geomorphological development along the western prolongation of the North Anatolian Fault Zone

Projektdetails

Beschreibung

Die Nordanatolische Störungszone gehört zu den markantesten Strukturen der neogenen bis rezenten Tektonik des ostmediterranen Raumes, wurde aber nie systematisch mittels Apatit-Spaltspurdatierung untersucht.
Das Einsetzen der Subduktion der Mediterranen Platte unter die kontinentale ägäische Kruste einerseits und die plattentektonische Individualisierung der Ägäisch-Anatolischen Mikroplatte andererseits, haben anscheinend nicht gleichzeitig stattgefunden. Es ist sehr wahrscheinlich, daß die vollständige mechanische Abtrennung der Ägäisch-Anatolischen Mikroplatte von der Hauptmasse Eurasiens deutlich später, im Zuge einer stetigen oder schrittweisen Entwicklung erfolgt ist.
Die westliche Fortsetzung der Nordanatolischen Störungszone besteht aus zwei Hauptzweigen transtensiver Störungszonen, welche den so genannten Marmarablock begrenzen. Dieser liegt im Nordwestteil der Türkei und in der angrenzenden nördlichen Ägäis. Der nördliche Störungszweig umfaßt die Pull-Apart-Becken des Marmarameeres und des Nordägäischen Troges. Das Forschungsprojekt soll zu einem besseren Verständnis der Exhumierungsgeschichte, der vertikalen Kinematik und der geomorphologischen Entwicklung an den gekippten Schultern dieser jungen Transtensionsbecken beitragen. Thermochronologische Untersuchungen des präneogenen Grundgebirges mittels Apatit-Spaltspuren sollten die Beantwortung der folgenden Fragen ermöglichen:
1. Wie war die Abkühlungs- und Exhumierungsgeschichte, sowie die vertikale Kinematik der gekippten Blöcke entlang der Hauptstörungen?
2. Wie war der Einfluß der Abschiebungen, tektonischen Hebungen und Kippungen auf die geomorphologische Entwicklung der Küsten und der fluvialen Einzugsgebiete?
3. Kann uns die genauere Kenntnis der Extensionstektonik, der Exhumierungsgeschichten und der geomorphologischen Entwicklung ein besseres Modell der ostmediterranen Plattentektonik vermitteln?

Apatit-Spaltspurdatierung (Thermochronologie);
Küsten- und fluvialmorphologische Untersuchungen im Gelände und mittels Satellitenbildern (Ikonos);
Strukturanalyse der jungen Spröddeformationen.



Besseres Verständnis der Kinematik und der geomorphologischen Entwicklung an den Bruchlinien in der westlichen Verlängerung der Nordanatolischen Störung (Marmarameer und Nordägäis).
KurztitelSpaltspurdatierung an der Nordanatolischen Störung
StatusAbgeschlossen
Tatsächlicher Beginn/ -es Ende1/06/0531/12/08

Systematik der Wissenschaftszweige 2002

  • 1504 Geologie
  • 1515 Tektonik
  • 1520 Geomorphologie