Grabung im Bereich des römischen Gutshofes von Weyregg am Attersee

Projektdetails

Beschreibung

Der römische Gutshof von Weyregg am Attersee ist seit langem in der Forschung bekannt. Im Bereich des Hauptgebäudes kamen mehrere Mosaiken zu Tage, die die prunkvolle Ausstattung dieser „Luxusvilla“ bezeugen. Über die Funktion der Anlage als landwirtschaftlicher Betrieb stehen hingegen wenige Informationen zur Verfügung. Durch den Neubau des Pfarrzentrums ergibt sich die Möglichkeit archäologische Grabungen auf dem betroffenen Areal durchzuführen. Das Grundstück wurde bereits bei geophysikalischen Prospektionen durch ZAMG/Archeo Prospections in den Jahren 2015-2017 mituntersucht. Die Messungen ergaben dabei für diese Stelle mehrere lineare Strukturen, von denen zwei archäologisch besonders relevant zu sein schienen. Diese wurden durch eine Sondage im Jahr 2017 überprüft. Struktur 1 erwies sich als lineare, 40–80cm breite, im Süden flächige neuzeitliche Kieselschotterlage mit einer Schichtstärke zwischen 5 und 10 cm. Bei Struktur 2 handelt es sich hingegen aufgrund der Bauweise sowie der in diesem Bereich angetroffener Keramik- und Ziegelfunde um das Fundament eines römischen Gebäudes. Funktion, Ausmaße und zeitliche Stellung dieses Baus, der dem römischen Gutshofkomplex zuzuweisen ist, werden 2018 untersucht.

Stratigraphische Grabung
KurztitelGrabung Weyregg
StatusAbgeschlossen
Tatsächlicher Beginn/ -es Ende15/10/1831/03/19