KIRAS: PL1-SOND: RescueNET - Sondierung des Fluchtwegeleitsystems FLEXIT

Projektdetails

Beschreibung

Die Sondierung des Fluchtwegeleitsystems FLEXIT erfolgt im Rahmen des Österreichischen Sicherheitsforschungsprogramms KIRAS. Programmlinie 1 dient der Vernetzung und Sondierung. Vor dem Hintergrund eines möglichen Bedrohungspotenzials sind innovative technische Sicherheitslösungen gefragt, die jedoch als Integrative Sicherheitslösung an der Schnittstelle zwischen sozialer/psychologischer Domäne und technischer Domäne zu begreifen sind und auf ihre Mensch-Maschine-Interaktion und Tauglichkeit unter spezifischen Einsatzerfordernissen hin abzustimmen sind. FLEXIT, ein patentiertes flexibles Fluchtwegeleitsystem, bietet gegenüber statischen Systemen Vorteile, deren Lesbarkeit und Akzeptanz jedoch psychologisch betrachtet werden müssen.

Der Projektpartner Alexander Keul ist in die Anforderungs- und State-of-the-Art-Analyse eingebunden, hilft mit, ein Anforderungsprofil für die Laboranalyse und den praktischen Demonstrator zu erstellen, ist an der labormäßigen Evaluation des Systems beteiligt und gestaltet und evaluiert die Vorgänge im praktischen Szenario, also im Feld, wobei eine Einsatzübung unter quasi Realbedingungen mit Einsatzkräften durchgeführt wird. Er formuliert den Ergebnisbericht zum Sondierungsprojekt RescueNET mit.

RescueNET soll die Einsatz- und Verbesserungsmöglichkeiten des neuartigen und patentierten Fluchtleitsystems FLEXIT sondieren. Dazu wird die integrative Sicherheitslösung komponentenweise analysiert und via Labor-Szenario und Demonstrator im Feldversuch getestet werden.
AkronymRescueNET
StatusAbgeschlossen
Tatsächlicher Beginn/ -es Ende1/04/0731/03/09

Systematik der Wissenschaftszweige 2002

  • 5504 Experimentelle Psychologie