Reputation der katholischen Kirche in Österreich

  • Eisenegger, Mark, (Projektleitung)
  • Djukic, Mihael, (Projektmitarbeiter/in)

Projektdetails

Beschreibung

Das Forschungsprojekt untersucht die nachfolgend aufgeführten Themenbereiche und Forschungsfragen:
(A) Reputationswahrnehmung der katholischen Kirche
Welche Reputation genießt die katholische Kirche in der Erzdiözese Salzburg sowie in ganz Österreich? Wie unterscheidet sich die Reputationswahrnehmung der katholischen Kirche bei verschiedenen Bevölkerungsgruppen im Spektrum von aktiven Kirchgängern bis kirchenfernen Beobachtern?
(B) Einflussfaktoren
Mit welchen Themen und Angeboten gelingt es, Gläubige zu erreichen? Welche Themen und Ereignisse fördern umgekehrt die Distanz zur Kirche? Wie beeinflusst das in der österreichischen Medienarena vermittelte Bild die Bevölkerungswahrnehmung der katholischen Kirche?
(C) Wirkungsfaktorenfaktoren
Welchen Einfluss übt die Reputationswahrnehmung der katholischen Kirche in Medien und bei der Bevölkerung auf die Bindungsbereitschaft spirituell sinnbedürftiger Menschen aus?

Zur Bearbeitung der Forschungsfragen liegt dem Forschungsprojekt ein multimethodisches Untersuchungsdesign zugrunde. Inhaltsanalytische Verfahren werden mit Verfahren der Umfrageforschung kombiniert:
Teilprojekt 1: Qualitative Leitfadeninterviews: Mit Vertretern/Vertreterinnen der Erzdiözese Salzburg sowie mit Medienschaffenden werden Leitfadeninterviews zum Selbst- und Fremdbild der katholischen Kirche durchgeführt.
Teilprojekt 2: Quantitative, repräsentative Befragung: Für das Gebiet der Erzdiözese Salzburg und für ganz Österreich wird eine bevölkerungsrepräsentative Befragung im Spektrum kirchennaher Katholiken bis zu kirchenfernen Gläubigen/Ungläubigen durchgeführt.
Teilprojekt 3: Strukturanalyse von Organen der katholischen Kirche in Österreich: Anhand ausgewählter, wichtiger Organe der katholischen Kirche in Österreich wird das aktuell vermittelte Selbstbild untersucht.
Teilprojekt 4: Inhaltsanalyse der Berichterstattung von österreichischen Leitmedien: Für den Untersuchungszeitraum ab 2004 wird die medienvermittelte Reputationsdynamik zur katholischen Kirche erfasst und mit den reputationsbestimmenden Themen und Ereignissen in Beziehung gebracht.
Die vier Teilprojekte werden anschließend miteinander in Beziehung gesetzt. U.a. wird der Einfluss der Medienberichterstattung auf die Reputationswahrnehmung der Bezugsgruppen überprüft. Ebenfalls wird die Reputationswahrnehmung mit der Bindungsbereitschaft korreliert.
StatusAbgeschlossen
Tatsächlicher Beginn/ -es Ende9/01/1730/11/17

Systematik der Wissenschaftszweige 2002

  • 5918 Medienforschung, -kunde
  • 5917 Kommunikationswissenschaft
  • 6427 Religionssoziologie
  • 5434 Religionssoziologie

Systematik der Wissenschaftszweige 2012

  • 504 Soziologie
  • 508 Medien- und Kommunikationswissenschaften

Systematik der Wissenschaftszweige 2012 (6-Steller)

  • 508007 Kommunikationswissenschaft
  • 504025 Religionssoziologie
  • 508009 Medienforschung