Ich seh‘, ich seh‘, was du nicht siehst! Die Relevanz von Eye-tracking für die Analyse multimodaler Texte

Martin Kaltenbacher*, Thomas Kaltenbacher

*Korrespondierende/r Autor/in für diese Arbeit

Publikation: Beitrag in Buch/Bericht/KonferenzbandKapitel in einem SammelbandForschungPeer-reviewed

OriginalspracheDeutsch
TitelMedienkulturen - Multimodailtät und Intermedialität.
UntertitelAusgewählte Beiträge von der 7. Internationalen Konferenz zur kontrastiven Medienlinguistik
Redakteure/-innenHans Giessen, Hartmut E. H. Lenk
ErscheinungsortBern
Herausgeber (Verlag)Peter Lang
Seiten369-392
Seitenumfang23
Band1
Auflage1
PublikationsstatusVeröffentlicht - 18 Nov 2019

Systematik der Wissenschaftszweige 2012

  • 602 Sprach- und Literaturwissenschaften

Schlagwörter

  • multimodality
  • textlinguistik
  • medienlinguistik

Zitieren

Kaltenbacher, M., & Kaltenbacher, T. (2019). Ich seh‘, ich seh‘, was du nicht siehst! Die Relevanz von Eye-tracking für die Analyse multimodaler Texte. in H. Giessen, & H. E. H. Lenk (Hrsg.), Medienkulturen - Multimodailtät und Intermedialität.: Ausgewählte Beiträge von der 7. Internationalen Konferenz zur kontrastiven Medienlinguistik (1 Aufl., Band 1, S. 369-392). Bern: Peter Lang.