Mathematik der Klänge

Christoph Reuter (Speaker), Grebosz-Haring, K. (Presenter), Bathke, A. (Presenter), Martin Losert (Presenter)

Activity: Talk or presentationOral presentationscience to science / art to art

Description

Christoph Reuter
Institut für Musikwissenschaft, Universität Wien

Was ist Klangfarbe? Wie lassen sich klangfarbliche Unterschiede berechnen? Während es für unsere Tonhöhen- und Lautstärkeempfindung in den meisten Fällen physikalisch mess- und zählbare Äquivalente in der Natur gibt (Frequenz und Amplitude), ist die Berechenbarkeit von Klangfarbe weit weniger trivial. Im Rahmen des Beitrags werden verschiedene Modelle, Vorstellungen und Theorien von (Instrumental)Klangfarben vorgestellt sowie unterschiedliche aktuelle Methoden zur Berechnung von Klangfarbenähnlichkeiten und -unterschieden vergleichend erläutert (Timbre Spaces, Signalanalyse, MFCCs, Formanten etc.). Während die Berechenbarkeit von Klangfarbe aufgrund ihrer Vieldimensionalität schon seit Langem zu den nicht vollständig lösbaren Herausforderungen der Musikwissenschaft gehört, geben die in den letzten 10–15 Jahren entwickelten Werkzeuge der Signalanalyse Grund zur Hoffnung auch diesen Bereich der Musik in naher Zukunft höreradäquat in Zahlen fassen zu können.

Univ. Prof. Dr. Christoph Reuter ist Professor für Systematische Musikwissenschaft an der Universität Wien. Seine Forschungs- und Arbeitsschwerpunkte liegen im Bereich der Instrumenten-, Raum- und Psychoakustik, der Klangsynthese und -analyse, der Musikpsychologie sowie in musikbezogenen Internet- und Software-Projekten.
Period6 May 2021
Event titleMusik & Mathematik: null
Event typeOnline-Lecture series
Degree of RecognitionNational

Fields of Science and Technology Classification 2012

  • 604 Arts
  • 101 Mathematics
  • 501 Psychology