Digitalisierung der Stefan-Zweig-Bestände am Literaturarchiv Salzburg

Project Details

Description

Die Digitalisierung der Stefan Zweig-Bestände am Literaturarchiv Salzburg (LAS) ermöglicht erstmals, den bedeutenden Nachlassteil Stefan Zweigs, der in Salzburg aufbewahrt wird, der Forschung und Öffentlichkeit vollständig zur Verfügung zu stellen. Im Rahmen des Projekts www.stefanzweig.digital (SZD) werden seit 2016 am LAS Originalmanuskripte Zweigs sowie zugehörige Materialien systematisch nach anerkannten Archivstandards online verzeichnet sowie in digitalen Faksimiles zur Verfügung gestellt. Nicht zuletzt durch Zweigs Gang ins Exil ergab sich für die von ihm hinterlassenen Dokumente eine Verteilung auf zahlreiche Sammlungen in aller Welt und eine entsprechend heterogene Überlieferungslage. In der Folge standen Originalmaterialien eines der auflagenstärksten und umfassend vernetzten Autoren des 20. Jahrhunderts für die Forschung nur sehr eingeschränkt zur Verfügung. Ziel von SZD ist es, die im LAS aufbewahrten sowie weitere erhaltene Originale (allen voran in Fredonia/USA und Jerusalem/Israel) zu erfassen, so dass Zweigs Nachlass virtuell möglichst weitgehend rekonstruiert werden kann.
Zunächst konnte das LAS die bisher kaum bekannten Werknotizbücher Stefan Zweigs und weitere ausgewählte Stücke der Sammlung als digitale Faksimiles auf SZD publizieren. Es handelt sich dabei um rund 2.350 Fotodateien, die seit 2018 online zugänglich sind. Alle weiteren Werkoriginale, die erhaltenen Lebensdokumente sowie die Korrespondenzen Zweigs, die in Salzburg aufbewahrt werden, sollen nun folgen. Damit wäre eine der weltweit wichtigsten Sammlungen von Originaldokumenten des Autors vollständig online verzeichnet und zugänglich. Neben der Ergänzung der Faksimiles in SZD ist durch die Digitalisierung auch eine zusätzliche Bestandssicherung gewährleistet. Zudem sollen im Rahmen des Projekts die Digitalisate der Originale weiter erschlossen und strukturiert werden, so dass etwa einzelne Seiten der Dokumente direkt zitierbar sind. Dies ist ein Desiderat, das sich bei der Nutzung der Website durch Forscher*innen in den letzten Monaten gezeigt hat. Als drittes Ziel sollen weitere kleinere Nachlassteile in Österreich und Deutschland (ÖNB, Wienbibliothek im Rathaus, Theatermuseum Wien, Deutsche Nationalbibliothek Frankfurt, Monacensia München) nach den erarbeiteten Standards verzeichnet werden. Diese Verzeichnung würde maßgeblich zur Vervollständigung der erhobenen Nachlassteile beitragen. Alle genannten Ziele dienen der Grundlagenforschung zu Stefan Zweig ebenso wie entstehenden Editionen, der Kommentierung und Interpretation seines Werks.
Siehe auch beigel. Projektplan und Kalkulation (unten)
Short titleDigitalisierung Zweig
AcronymDigitalisierung Zweig
StatusActive
Effective start/end date1/04/2131/03/22