Syrisches Christentum entlang der Seidenstraße (5.-15. Jh.)

Project Details

Description

Das Projekt bearbeitet neue Primärquellen zur Verbreitung des syrischen Christentums in Zentralasien und China. Insbesondere entlang den alten Seidenstraßen in den Ländern Kasachstan, Kirgistan, Tatschkistan und Usbekistan wurden bedeutende archäologische Entdeckungen gemacht, die die weite Verbreitung dieser christlichen Tradition aufzeigt. U.a. Grabsteine mit syrischer Schrift in verschiedenen Sprachen (Sogdisch, Uigurisch, Syrisch etc.) oder chinesische Inschriften und Handschriften sind zu bearbeiten. Christentum an der Seidenstraße stellt am ZECO ein Langzeitforschungsvorhaben dar.
Das Projekt stellt eine Fortsetzung von P_113001_05 "Die Begegnung des Syrischen Christentums mit den Religionen Asiens (7.-15. Jh.) dar, das an der PLUS 01/2011-05/2019 lief und wegen der Kettenvertragsregelung unterbrochen werden musste. Das Projekt und die Drittmittel wurden daher für ein Jahr (06/2019-05/2020) an die Universität Innsbruck transferiert.
Short titleSilk Road Christianity
AcronymSCSR
StatusActive
Effective start/end date1/06/2031/01/21