Genetische Beratung aus der Sicht von Klient/innen

Translated title of the contribution: Genetische Beratung aus der Sicht von Klient/innen

Ingrid Vlasak*, Gabriele Amann

*Corresponding author for this work

Research output: Contribution to journalArticle

Abstract

Eine anonyme Fragebogenstudie an 56 Klient/innen der genetischen Beratungsstellen in Salzburg, Graz, Wien und Ulm gab einen Einblick, wie die Klient/innen selbst den Beratungsprozeß erlebten. Nur 70 % nannten vor der Beratung spontan bestimmte Erwartungen, wobei "Gewißheit" an erster Stelle stand, gefolgt von "positives Ergebnis" und "Information". Die Erfüllung "realistischer" Erwartungen von Information, psychischer und praktischer Unterstützung – insgesamt 19 Items – beurteilten die Klient/innen ebenso wie die anderen evaluierten Outcomes Wissensgewinn, Kontrollgewinn, Wahrnehmung der Berater/innen und Zufriedenheit – mit verschiedenen Aspekten der Beratung – generell gut, entsprechend etwa einer Zwei auf einer fünfstufigen Notenskala. In diese Durchschnittswerte gingen stets auch einige sehr schlechte Bewertungen ein. Die Antworten auf zusätzliche offene Fragen nach den Erfahrungen der Klient/innen zeigten, welche Umstände als störend empfunden wurden: lange Wartezeiten auf einen Termin bzw. auf ein Untersuchungsergebnis, Unterbrechungen beim Beratungsgespräch, mangelnde Vor- und Nachbereitung sowie Fachausdrücke und nicht ausreichend verständliche Erklärungen. Viele Klient/innen lobten aber gerade die Qualität der Erklärungen und die kompetente Information – neben Person und Verhalten ihrer Berater/innen.
Translated title of the contributionGenetische Beratung aus der Sicht von Klient/innen
Original languageGerman
Pages (from-to)13–20
Number of pages8
JournalJournal für Fertilität und Reproduktion
Volume15
Issue number1
Publication statusPublished - 2005

Fields of Science and Technology Classification 2012

  • 501 Psychology

Cite this